Herzlich Willkommen bei den Tigerraupen-Helmsheim

 

Tanja Molitor und Lilia LangeDie Tigerraupen-Helmsheim sind eine Tageskinderpflegestelle für 7 Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren. Sie finden uns in der Kurpfalzstraße 58 in Bruchsal-Helmsheim.

Sie steht unter der Leitung von zwei qualifizierten Tagesmüttern: Tanja Molitor und Lilia Lange.

  
"Wir freuen uns Ihren Kindern ein zweites Zuhause zu schaffen."


Warum Tigerraupen?
In unserem Namen steckt der Begriff "Tiger". Der ist die offizielle Abkürzung für "Tagespflege in anderen geeigneten Räumen" und wird eigentlich "TigeR" geschrieben. Zusätzlich wollten wir das Thema "Raupen" bzw. "Schmetterlinge" im Namen unterbringen, denn wir finden, dass sich Kinder ähnlich wie die Raupe zum Schmetterling entwickeln. Übrigens: Die Tigerraupen gibt es tatsächlich, ist allerdings keine sehr weit verbreitete Raupen-/ Schmetterlingsart.

Kleines Bilderbuch

  • erklaeren.jpg
  • essen.jpg
  • farben-sortieren.jpg
  • geburtstag.jpg
  • gruppenspiel.jpg
  • hand-farbe.jpg
  • handinhand.jpg
  • kind-in-kiste.jpg
  • kommunikation.jpg
  • kuscheln.jpg
  • malen.jpg
  • picnic.jpg
  • puzzlen.jpg
  • sandeln.jpg
  • schaukeln.jpg
  • schere-schneiden.jpg
  • schneemann.jpg
  • schneiden-helfen.jpg
  • vorlesen.jpg
  • wickeln.jpg
Tagesmutter
"Als Tagesmutter freue ich mich auf die Arbeit mit Ihren Kindern !"
Tagesmutter
"Als Tagesmutter mache ich meine Liebe zu Kindern zum Beruf !"
Tagesmutter
"Als Tagesmutter wünsche ich uns allen eine bunte und fröhliche Zeit!"

Unser Tagesablauf: Von 07.00 Uhr - 17.00 Uhr

  • ab 07.00 Uhr
  • 08.30 Uhr
  • 09.30 Uhr
  • ab 11.30 Uhr
  • Von 12.30 Uhr
  • Bis 16.30 Uhr
  • 17.00 Uhr

Ankunft Ab jetzt sind wir da. Unsere Tageskinder treffen ein.

SingkreisWir bilden einen kleinen Morgenkreis und Begrüßungskreis, in dem wir gemeinsam singen oder kleine Fingerspiele spielen. Anschliessend nehmen wir unser gemeinsames Frühstück ein.

Draussen spielenJetzt spielen wir draußen - entweder im Hof oder auf dem nahegelegenen Spielplatz.

EssenWir bereiten das Mittagessen vor - auch mit Hilfe der Kinder. Dann essen wir gemeinsam.

MittagschlafJetzt ist Zeit für etwas Ruhe: Entweder wir lesen vor oder die Kinder kuscheln ein bisschen. Dann folgt der Mittagsschlaf.

AusflugJetzt ist Spielzeit - entweder freies Spiel oder gemeinsame Unternehmungen. Dazwischen gibt es eine kleine Zwischenmahlzeit.

Tageskinder gehen nach HauseJetzt ist Abholzeit. Unsere Tageskinder gehen heim.

Unsere Leitziele

  • Ohne Sie - die Eltern - geht es nicht
  • Keine Gewalt!
  • Gute Umgangsformen
  • Toleranz - Jeder darf Fehler machen
  • Gemeinsamkeit - Wir sind eine Gruppe
  • Sauberkeitserziehung - wann soll ein Kind trocken werden
  • Gesundheit
  • Alltagsdinge erledigen
  • Freies Spiel
  • Bücher statt Fernsehen
  • So oft wie möglich raus

ElterngesprächSie sind der „Experte“ für Ihr Kind. Zwischen Ihnen und uns als Tagesmütter sollte eine Erziehungspartnerschaft entstehen, in der das Wohl Ihres Kindes im Mittelpunkt steht. Wir wünschen uns einen vertrauensvollen Umgang mit Ihnen und Ihrem Kind.

Wir legen sehr viel Wert darauf, Sie in regelmäßigen Abständen über die Entwicklung Ihres Kindes in einem persönlichen Gespräch zu informieren. Genauso können Sie uns über eventuelle Besonderheiten Ihres Kindes informieren. Dies kommt letztlich nur Ihrem Kind zu Gute.

Als Tagespflegepersonen unterliegen wir der Schweigepflicht. Nichts, was besprochen wird, verlässt die Räumlichkeiten der Tigerraupen. Um eine gute Zusammenarbeit aufzubauen, bedarf es grundsätzlich der Offenheit, des Vertrauens und des Einhaltens von verbindlichen Absprachen.

Symbol für keine GewaltJedes Kind hat das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung! Und damit meinen wir nicht nur die körperliche, sondern auch die seelische Gewalt. Unsere Schützlinge werden bei uns keiner Art von Gewalt ausgesetzt sein. Die Kinder lernen von uns die für ein Zusammenleben notwendigen Regeln ohne physische oder psychische Gewalt. Wir akzeptieren auch keinerlei Gewalt der Kinder untereinander.

Hallo SteineGute Umgangsformen sind für eine Gruppe unerlässlich. Deshalb begegnen wir uns mit Respekt und Rücksichtnahme - und zwar wir Erwachsenen zu den Kindern und umgekehrt, aber auch die Kinder untereinander. Das fängt mit der Begrüßung an und endet mit einer ordentlichen Verabschiedung. Die kleinen Worte „Bitte“ und „Danke“, gehören ebenfalls zum guten Ton und werden selbstverständlich gebraucht.

Schild Jeder Mensch macht Fehler - und darf Fehler machen. Wir lernen aus unseren Fehlern. Das gilt für die Kinder aber auch für uns Erwachsene. Aus unseren Fehlern sollen wir lernen und das geht nur, wenn wir darüber sprechen und sie nicht verschweigen. So können wir jedes daraus entstandene Problem beheben.

Kinder gehen Hand in HandWir sind eine Gruppe. Wir helfen uns gegenseitig, sind füreinander da. Trotz der notwendigen Individualität legen wir wert auf Integrationsfähigkeit und Gruppendynamik. Wir integrieren jedes Kind in die Gruppe. Uns ist es wichtig, dass den Kindern Werte vermittelt werden, die sie in ihrem späteren Leben immer wieder brauchen. Dazu gehören u.a. Rücksichtnahme, Verlässlichkeit und gegenseitiges Vertrauen. Unser Motto lautet: Zusammen können wir alles erreichen.

Kleinkind auf dem TopfDas Trockenwerden eines Kindes ist ein hochemotionales und konfliktreiches Thema. Das kann mitunder dazu führen, dass - vielleicht unbewusst - Druck auf das Kind ausübt wird, sich so schnell wie möglich von der Windel zu entwöhnen.  

Da jedes Kind ein Individuum ist gibt es unterschiedliche Zeitpunkte und Rhythmen zum „Sauber werden“.  Uns ist es wichtig, dass wir diese Thematik in einem Elterngespräch vorab mit den Eltern bereden. Wir bitten die Eltern Wechselkleidung bereit zu stellen.

Teddybär krankWir legen größten Wert darauf, dass unsere Tageskinder keine ansteckenden Krankheiten mitbringen. Zudem dürfen wir vom Gesetz her Kinder mit ansteckenden Krankheiten nicht betreuen. Wir haben da eine Fürsorgepflicht den anderen Kindern gegenüber.

Bitte informieren Sie uns im Krankheitsfall Ihres Kindes. Jedes Kind, dass unter jeglicher Art von Krankheit, die ansteckend ist, und für erhebliches Unwohlsein des Kindes sorgt, leidet, gilt es für uns als krank. In diesen Fällen bleibt Ihr Kind zu Hause, um so die anderen Kinder vor der Ansteckungsgefahr zu schützen.

Schnupfen und Husten gehört für uns nicht dazu. Bitte denken Sie daran, dass Ihnen vom Gesetz her eine Arbeitsbefreiung zusteht, wenn Ihr Kind krank ist.

Falls Ihr Kind Medikamente braucht, die es auch während der Betreuungszeit einnehmen muss, lassen Sie sich bitte vom Kinderarzt bescheinigen, dass die Einnahme der Arznei erforderlich ist und in welchem Umfang.

Die Tigerraupen sind mit geeignetem Erste-Hilfe-Material ausgestattet.

Einkaufswagen und TomatenDie Kinder begleiten uns bei kleineren alltäglichen Aufgaben: Wir erledigen unsere kleineren Einkäufe, wie Obst und Gemüse einkaufen, zum Bäcker oder Metzger gehen, mit den Kindern gemeinsam. Sie bereiten das Essen zum Teil selber zu und essen es gemeinsam auf. Wer will, darf auch dabei helfen, den Tisch zu decken oder abzuräumen.

Kleinere Arbeiten dürfen von den Kindern erledigt werden, denn sie geben den Kleinen Selbstvertrauen, stärken ihre Hilfsbereitschaft und schaffen ein gutes Gruppen- und Zugehörigkeitsgefühl. Außerdem tun kleine Erfolgserlebnisse immer gut. Diese Erlebnisse machen die Kleinen stark für den Alltag.

Kinder spielenDas Freie Spiel ist sehr wichtig für die Entwicklung Ihres Kindes und geht in manchen Einrichtungen leider unter, da die Betreuungspersonen das Gefühl haben, die Kinder ständig bespielen zu müssen. Die Kinder können frei - nicht wahllos - entscheiden wo und womit sie spielen möchten. Ihre Phantasie wird geweckt und viele Ideen und Spielmöglichkeiten werden von den Kindern während des Spielens selbst entdeckt.

Das Freispiel gibt uns aber auch die Möglichkeit, Defizite der Kinder zu bemerken. Es gibt nicht nur Anregungen und wichtige Hinweise für unsere pädagogische Arbeit. Wir können den Eltern damit auch wichtige Hinweise über ihr Kind geben.

Teddy liest ein BuchFernsehen, Computer und Videospiele jeglicher Art lehnen wir in der Tagespflege ab! Stattdessen geben wir den Kindern mit Lesezeiten die Möglichkeit  spannenden Geschichten zu lauschen (je nach Alter). Sie können Minutengeschichten oder Reime hören. Wir machen mit den Kindern Fingerspiele und lassen sie Fühlbücher entdecken. Uns ist es wichtig, dass wir Musik hören, miteinander singen, tanzen und Spaß haben.

Kinder spielen draussenEs ist uns sehr wichtig, dass die Kinder täglich ins Freie kommen. Wir machen Ortsnahe, kleinere Ausflüge und führen Projekttage ein. Da uns in Helmsheim einige Ausflugsziele zur Verfügung stehen, wie z.B. die Straußenfarm, unterschiedliche Spielplätze, möchten wir diese gerne nutzen. Helmsheim ist von Wald und Wiese umgeben, die nur darauf warten, von unseren Kleinen erkundet zu werden.

Wir möchten den Kindern die Möglichkeit geben, all ihre Sinne kennen zu lernen und zu nutzen. Es ist sehr spannend, die unterschiedlichen Tiere und Pflanzen zu beobachten, aber auch über Stock und Stein zu balancieren. Was gibt es Schöneres, als über Wiesen zu rennen und im Matsch zu spielen? Spuren im Sand, Dreck unter den Fingernägeln, Schlamm unter den Füßen, Kreidebilder auf dem Asphalt, all diese wundervollen Erfahrungen werden unsere Tageskinder machen und auch wir freuen uns darauf.

Unser Prinzip der Eingewöhnung

 

So lernt ihr Kind die Tigerraupen kennen

Für die Kleinen ist es ein großer Schritt, eine fremde Umgebung und fremde Bezugspersonen als Tagesmutter zu akzeptieren. Deshalb ist es uns besonders wichtig, die Eingewöhnung individuell auf den Charakter ihres Kindes abzustimmen und dabei viel Zeit zu haben um seine Bedürfnisse zu erkennen und darauf einzugehen.

Die Begleitung durch die Eltern bietet dem Kind die nötige Sicherheit, um uns als Tagesmütter, die anderen Kinder, die Räumlichkeiten und den Tagesablauf in Ruhe kennenzulernen. Die Eingewöhnung endet, wenn Ihr Kind uns als Tagesmütter akzeptiert, sich von uns trösten lässt und die Tigerraupen als „sicheren Hafen“ betrachtet

Unsere Art der Eingewöhnung richtet sich im wesentlichen nach dem Berliner Modell und dauert je nach Kind etwa zwei bis drei Wochen. Für diesen Zeitraum bitten wir die Eltern, uns dabei zu unterstützen, dem Kind die Eingewöhnungsphase bei den Tigerraupen so angenehm und leicht wie möglch zu machen. Die entsprechenden Zeiten der notwendigen Anwesenheit der Eltern richten sich nach dem Bedürfnis des Kindes. Die jeweilig benötigten gemeinsamen Stunden legen wir in Absprache mit den Eltern fest.

Hier zeigen wir einen allgemeinen Ablauf unserer Eingewöhnung:

Grundphase ( ca. 3 Tage)

Die Eltern kommen mit Ihrem Kind zusammen in die Einrichtung und bleiben ca. 1 Stunde dort. In dieser Zeit verhalten sich die Eltern eher passiv. Sie sollten das Kind zu nichts drängen und ihm - wann immer das Kind deren Nähe sucht - den notwendigen Halt und Schutz geben. Wir werden dem Kind immer wieder Spielangebote machen, umso seine Aufmerksamkeit zu erlangen und Kontakt herstellen zu können. In diesen ersten drei Tagen werden wir keinen Trennungsversuch unternehmen.

Erster Trennungsversuch am 4.Tag:

An diesem Tag werden sich die Eltern zum erstenmal von ihrem Kind verabschieden, den Raum verlassen und es ein paar Minuten in unserer Obhut lassen. Wir beschäftigen das Kind durch direkte Ansprache und Anreize wie z.B durch das Lieblingsstofftier oder durch andere Spielzeuge.

 

Die Reaktion des Kindes bestimmt unsere weitere Art der Eingewöhnung:

Das Kind reagiert gleichmütig, ist weiterhin am Spiel mit uns interessiert und sucht wenig nach den Eltern. Es scheint selbst mit der Situation fertig zu werden. Wir können das Kind in den Arm nehmen und es lässt sich zudem von uns in kurzer Zeit beruhigen. Wir können von einer kurzen Eingewöhnungsphase ausgehen.

Die Eingewöhnungsphase wird ca. sechs Tage dauern.

Das reagiert Kind verstört und verunsichert auf das Fehlen der Eltern und sucht ständig nach ihnen. Es wird offsichtlich noch nicht mit dieser Situation fertig. Lässt sich das Kind von uns auch nicht beruhigen, holen wir die Eltern sofort wieder in den Raum zurück. Hier spricht alles für eine längeren Eingewöhnungszeit.

Die Eingewöhnungsphase wird ca. zwei bis drei Wochen dauern.

 

 

 

 

 

 

Stabilisierungsphase

Ab dem 4. Tag übernehmen wir einige Versorgungsaufgaben von den Eltern ( Wickeln, Füttern etc.). Sie überlassen es jetzt immer öfter uns, auf die Signale Ihres Kindes zu reagieren und helfen nur noch, wenn Ihr Kind uns noch nicht akzeptiert. Sie verhalten sich eher passiv.

 

Die Reaktion des Kindes bestimmt unser weiteres Vorgehen:

Das Kind lässt sich beim Trennungsversuch am 4. Tag von uns trösten. Es reagiert gelassen darauf, dass die Eltern den Raum verlassen. Selbst einige Zeit nach der Trennung reagiert das Kind positiv auf unsere Kontaktsignale. Wir können die Trennungszeit ab dem 5. Tag verlängern.

Wir verlängern schrittweise die Trennungsphase.

Das Kind lässt sich am 4. Tag noch nicht von uns trösten. Deshalb sollten die Eltern am 5. und am 6. Tag weiterhin mit Ihrem Kind am Gruppengeschehen teilnehmen. Allerdings eher passiv als aktiv. Je nach Verfassung des Kindes starten wir am 7. Tag einen erneuten Trennungsversuch.

Die Trennungssphase beginnt von neuem.

 

 

 

 

 

 

Schlussphase

Wenn alles klappt, halten sich die Eltern nicht mehr in den Räumlichkeiten auf, sind jedoch jederzeit erreichbar. Wichtig hierbei ist, dass die Eltern mit ihrem Kind ein Abschiedsritual praktizieren, das sich ab jetzt immer in derselben Art und Weise so apspielen sollte. Dies gibt dem Kind zusätzlichen Halt und Sicherheit.

Die Eingewöhnung ist beendet, wenn das Kind uns als „ sichere Basis“ akzeptiert hat und sich von uns trösten lässt. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn Ihr Kind zwar gegen Ihren Weggang protestiert (Bindungsverhalten zeigt), sich aber schnell wieder von uns trösten lässt und in guter Stimmung weiterspielt.

 

Unsere Räume

Unsere Garderobe

Im Eingangsbereich finden die Kleinen eine geräumige Garderobe mit Platz für Wechselkleidung, Straßen- und Hausschuhe. Alle Kinder aber auch die Erwachsenen, betreten sämtliche Räume nur mit Hausschuhen.
Spielraum

Unser Gruppen- und Spielraum

Unser Gruppen- und Spielraum bietet viel Platz für Bewegung, Spaß und Spannung. Der Jahreszeitenbaum gibt uns die Möglichkeit, ihn der Jahreszeit entsprechend mit gemalten Kunstwerken der Kinder zu verzieren. Die Spielbereiche sind mit kindgerechtem Spielzeug ausgestattet. Die Kinder finden allerlei zum Greifen, Begreifen und Bauen. Es gibt Spielzeug zur Förderung aller Sinne. Wir achten darauf, dass Spielsachen neue Impulse wecken. Die Kinder finden zudem einen Lesebereich mit Büchern und eine Bauecke. Zusätzlich geben unsere Basteltische den Kindern die Möglichkeit, sich kreativ zu entfalten. Hier wird viel gemalt, gebastelt und geknetet.
Küche und Essbereich

Unsere Küche und Essbereich

In unserer separaten Küche mit angrenzendem Essbereich gibt es abwechslungsreiche, vitaminreiche und nahrhafte Kost. Dafür besorgen wir Obst und Gemüse direkt aus unserem Ort. Ein tiefer, breiter Tisch mit abgerundeten Ecken sorgt für ein angenehmes und gemütliches Beisammensein. Die Hocker haben die Besonderheit, je nach Größe des Kindes angepasst und einfach umgedreht zu werden.
Kuschelecke

Unsere Kuschelecke

Für die notwendige Auszeit gibt es unsere Kuschelecke. Hier können die Kleinen träumen oder unseren Geschichten lauschen. Hier bereiten wir die Kinder auf ihren Mittagsschlaf vor.
Schlafbereich

Unser Schlafbereich

Nach einem ereignisreichen Vormittag sorgen wir für genügend Ruhe. Wenn unsere Kleinen müde sind, geht es zum Schlafen in den Schlafraum. Hier finden sie die Zeit in gemütlichen Bettchen ihr Schlafbedürfnis zu stillen.
Wickelbereich

Unser Wickelbereich

Wir haben für einen diskreten Rückzugsort für das Wickeln der Kinder gesorgt. Der separate Wickel- und Sanitärbereich bietet genügend Privatsphäre. Die Kleinen können unter unserer Aufsicht selbständig ohne Zwang hinauf auf die Wickelkommode krabbeln. Die Kleinen sollen sich bei so intimen Moment wohlfühlen.
Draussen Spielen

Wenn wir rausgehen...

Wenn wir raus wollen, dann steht uns ein Hinterhof zum Spielen sowie ein großer schattiger Spielplatz hinter dem Haus zur Verfügung. Da wir frische Luft für Kinder als sehr notwendig ansehen, werden wir mit den Kindern so oft wie möglich draußen spielen.

Kontakt

Raupe frisst sich durch ein BlattTigerraupen - Helmsheim

Tanja Molitor und Lilia Lange

Kurpfalzstraße 58
76646 Bruchsal - Helmsheim

Tel.: 0 72 51 - 39 14 880
E-Mail: info@tigerraupen-helmsheim.de

 

Kinder flüstern

Wegbeschreibung

Unsere Öffnungszeiten

Wir betreuen Ihre Kinder in der Zeit von:

Mo., Di., Do. und Fr.: 7.00 - 15.00 Uhr (auf Anfrage bis 17.00 Uhr)
Mi.: 7.00 - 17.00 Uhr

Raupe unter Ahornblatt

 

Unsere Urlaubszeiten / Schließtage für 2018:

Brückentag: Montag, 30.04.18
Brückentag: Freitag, 11.05.18
Pfingstferien: Montag, 21.05.18 - Freitag, 01.06.18
Sommerferien: Montag, 27.08.18 - Freitag, 07.09.18
Brückentag: Freitag, 02.11.18
Weihnachtsferien: Donnerstag, 27.12.18 - Montag, 31.12.18

 Weibliche Raupe

Tanja MolitorMein Name ist Tanja Molitor

Mein Name ist Tanja Molitor. Ich bin am 06.11.1986 in Werne geboren. Ich habe bereits zwei eigene Kinder, Lea, 2008 geboren und Jan, 2014 geboren. Als gelernte Buchhändlerin war ich zehn Jahre beschäftigt und sehr ausgeglichen und glücklich in meinem Beruf. Nachdem mein Sohn auf die Welt kam, konnte ich meinen Beruf aufgrund der langen Fahrtwege nicht mehr  ausüben. Da kam mir zum ersten Mal der Gedanke als Tagesmutter zu arbeiten, um für meinen Kleinen als  auch für meine Große flexibel und in Ortsnähe zu arbeiten. Ich möchte Ihnen, den Eltern, helfen, schnell wieder in ihren Beruf einzusteigen und Ihre größten Schätze in  guten Händen zu wissen. Deshalb wurde ich Tagesmutter.

"Als Tagesmutter freue ich mich auf die Arbeit mit Ihren Kindern !"
Lilia LangeMein Name ist Lilia Lange

Mein Name ist Lilia Lange und ich bin am 04.06.1983 in Kasachstan geboren. Ich habe eine Ausbildung zur Hauswirtschafterin gemacht und anschließend als Verkäuferin im Einzelhandel gearbeitet. Am 13.09.2012 kam mein Sohn Nevio auf die Welt. Da im Verkauf Schichtarbeit und Flexibilität gefragt sind und zudem die Betreuungszeiten des Kindergartens für meine Situation zu unflexibel waren, konnte und wollte ich nicht mehr in meinen Beruf zurück. Zudem wäre für meinen Sohn Nevio zu wenig Zeit übrig geblieben. Das war das erste Mal, dass ich mir Gedanken gemacht habe, als Tagesmutter zu arbeiten. So kann ich anderen Eltern eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen. 

"Als Tagesmutter mache ich meine Liebe zu Kindern zum Beruf !"
Uta StadtmüllerMein Name ist Uta Stadtmüller

Mein Name ist Uta Stadtmüller. Ich bin 43 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 12 und 15 Jahren. Von Beruf her bin ich staatlich anerkannte Erzieherin und habe, mit Ausnahme einer längeren Familienphase immer in meinem Traumberuf gearbeitet. Neben meiner beruflichen und familiären Tätigkeiten liebe ich Musik, Sport, die Natur und Reisen. Als Tagesmutter und Erzieherin freue ich mich nun, Tanja Molitor und Lilia Lange als Vertretungskraft zu unterstützen.

"Als Tagesmutter wünsche ich uns allen eine bunte und fröhliche Zeit"

 

 

Hilfreiche Links

Die Copyrights aller Logos und eingetragenen Marken liegen bei den entsprechenden Eigentümern.

Angaben gemäß § 5 TMG:

Kindertagespflege TigeR-Raupen GbR (Gesellschaft des bürgerlichen Rechts)
Kurpfalzstraße 58
76646 Bruchsal - Helmsheim

Vertreten durch:
Lilia Lange
Tanja Molitor

Kontakt:
Telefon: +49 (0) 72 51 - 39 14 880
E-Mail: info@tigerraupen-helmsheim.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:

Umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr. 25

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Tigerraupen-Helmsheim GbR
Lilia Lange und Tanja Molitor

Kurpfalzstraße 58
76646 Bruchsal - Helmsheim

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken:

pixabay
http://www.pixabay.de

Kinderbilder:

  • Kinder der Eigentümer dieser Website
  • Tageskinder der Tigerraupen-Helmsheim: Es liegen jeweils schriftliche Genehmigungnen der Eltern zur Abbildung auf der Website vor.

Verantwortlich für Webdesign und technische Umsetzung:

Hecken-Networks
Jörg Hecken

Hauptstraße 39
76297 Stutensee

Angaben zur Berufshaftpflichtversicherung:

Sparkassen-Versicherung
Löwentorstraße 65
70376 Stuttgart
Versicherungs-Nr. 50059743/48
Geltungsraum der Versicherung: Deutschland

Allgemeine Datenschutzerklärung

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Datenschutzerklärung für Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Wenn Sie das nicht wünschen, sollten Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert.

Datenschutzerklärung für Google Analytics

Unsere Website verwendet Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Zur Deaktivierung von Google Analytiscs stellt Google unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de ein Browser-Plug-In zur Verfügung. Google Analytics verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern. Diese ermöglichen eine Analyse der Nutzung unseres Websitangebotes durch Google. Die durch den Cookie erfassten Informationen über die Nutzung unserer Seiten (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir weisen darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Ist die Anonymisierung aktiv, kürzt Google IP-Adressen innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, weswegen keine Rückschlüsse auf Ihre Identität möglich sind. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google beachtet die Datenschutzbestimmungen des „US-Safe-Harbor“-Abkommens und ist beim „Safe Harbor“-Programm des US-Handelsministeriums registriert und nutzt die gesammelten Informationen, um die Nutzung unserer Websites auszuwerten, Berichte für uns diesbezüglich zu verfassen und andere diesbezügliche Dienstleistungen an uns zu erbringen. Mehr erfahren Sie unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html.

Disclaimer

Inhalt und Werke dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Trotz höchster Sorgfalt kann nicht für die Richtigkeit der wiedergegebenen Informationen oder die permanente technische Erreichbarkeit garantiert werden. Es wird keine Haftung für den Inhalt von extern verlinkten Websites übernommen. Auf deren Inhalte haben wir keinen Einfluss und distanzieren uns ausdrücklich. Sollten Sie dennoch etwas an unseren Seiten zu beanstanden haben, bitten wir um einen einfachen entsprechenden Hinweis, damit wir die Inhalte schnellstmöglich entfernen können.

Quelle: Impressum-Generator von anwalt.de speziell für Gesellschaft des bürgerlichen Rechts GbR.

© 2018 by Tigerraupen-Helmsheim, Design by Hecken-Networks (Shaper-Helix-Template)